Spinne im Staubsauger

Spinne im StaubsaugerSie haben eine Spinne im Staubsauger und wissen nicht was Sie tun sollen? Sicher ist die Spinne unfreiwillig in die Fänge der Bodendüse geraten. Wird Sie das überhaupt überleben und wenn ja was kann passieren? Hier gibt es die Antworten zum Thema „Spinne im Staubsauger“. 

Duell Spinne gegen Staubsauger

Diese Duell gewinnt klar der Staubsauger. Bei Geschwindigkeiten der Luftzirkulation von 100 bis 150 km/h moderner Staubsauger, hat das Spinnentier keine Chance. In der Regel wird die Spinne entweder im Luftstrom zerrissen oder erstickt qualvoll im Staubbeutel/Staubbehälter.

Einige Berichte zeugen allerdings von überlebenden Spinnen im Staubsauger. Von Tieren die wieder heraus krabbeln ist die Rede. Eine unangenehme Vorstellung oder? Speziell Menschen die Angst vor Spinnen haben, bekommen regelrechte Schweißausbrüche wenn sich im Staubsauger ein solches Krabbeltier befindet.

Was tun wenn die Spinne überlebt?

Viele beutellose Sauger lassen die Sicht auf den Inhalt des Staubbehälters zu. Spätestens dann ist offensichtlich, ob die Spinne das Aufsaugen überlebt hat. Normalerweise kommt das Tier nicht wieder heraus. Die selben Sicherungen welche verhindern das der Schmutz nach außen gelangt, verhindern der Spinne im Staubsauger den Ausgang.

Sie können Sie einfach qualvoll ersticken lassen oder die Freiheit gewähren. Letztere Variante ist humaner und tierfreundlicher.

Spinne aufsaugen – aber wie?

Wenn Sie wirklich die lästige Spinne loswerden wollen, stellen Sie den Staubsauger auf die höchste Leistungsstufe. Durch die Geschwindigkeit und Kurven des Schlauchs, zerreißt es das Spinnentier. Wenn nicht, landet sie mit einer mörderischen Geschwindigkeit im Innenraum des Staubbehälters/Staubbeutels. Spätestens der Staub verstopft die sensiblen Atemwege der Spinne und sie geht zugrunde. Wenn schon eine Spinne aufsaugen, dann kurz und schmerzlos auf der höchsten Stufe.

TIPP: Halten Sie kurz das Rohr zu um einen Unterdruck zu erzeugen. Das gibt der Spinne im Staubsauger den Rest. Aber nicht zu lange, weil das Gerät schnell heiß wird.

Für alle Fälle sollten Sie den Staubbeutel entsorgen bzw. den Behälter ausleeren. So ist das Tier garantiert aus Ihren vier Wänden und es wird Sie kein weiteres Unwohlsein plagen, ob die Spinne im Staubsauger verlässt wieder heraus krabbelt.

Spinnen…. sind auch nützlich

Bei allem Hass und Ekel vor Spinnen sollten Sie nicht vergessen, das die Spinnentiere eine nützliche Funktion haben. Motten, Fliegen und andere Plagegeister sind die Nahrungsquelle dieser Tierchen. Spinnen sind überaus sinnvoll und leisten einen wichtigen Beitrag im Kreislauf der Natur.

Bevor Sie die harte Tour wählen und Spinnen im Staubsauger verschwinden lassen, könnten Sie die Tiere zum Beispiel einfach aussetzen. Ein Bekannter, Familienmitglied etc. könnte diese Aufgabe übernehmen. Nicht jeder hat panische Angst vor Spinnen und traut sich durchaus diese anzufassen.

Fazit zum Thema Spinne im Staubsauger

Zu 99 Prozent überlebt eine Spinne das Aufsaugen auf der höchsten Leistungsstufe nicht. In Einzelfällen, besonders wenn Gardinen etc. mit einer geringen Stufe gesaugt wurden und dabei eine Spinne erwischt wurde, bestehen durchaus Überlebenschancen für die Spinne im Staubsauger. Dann bleiben nur zwei Möglichkeiten : ersticken lassen oder befreien. Feinste Staubpartikel behindern die Atmung der Spinne und sie wird zugrunde gehen. In den allermeisten Fällen aber, besteht Sie das Duell Staubsauger vs. Spinne nicht. Es ist aber immer ratsam darüber nachzudenken, ob die nützlichen Tiere nicht besser die Freiheit und nicht den „Staubsauger-Tot“ verdient haben.

 

 

 

 

Bookmark the permalink.

One Comment

  1. Danke für diesen Beitrag. Ich hatte eine Spinne in meinem Schlafzimmer an der Decke und die war echt riesig.Ich wusste nicht was ich machen sollte dann bin ich glücklicherweise auf die Seite gekommen und hab die Spinne dann mit dem Staubsauger weggesaugt, ist zwar nicht so Tier freundlich aber der Gedanke dass eine Spinne in meinem Schlafzimmer war ist gruselig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.